Neues Stadtspital Tiefenau: Vorbereitungsarbeiten
Jahresbericht

Neues Stadtspital Tiefenau: Vorbereitungsarbeiten

Das neue Stadtspital Tiefenau soll ein „Lean Hospital“ werden: Es bietet sich die einmalige Chance, zuerst die Prozesse entlang der Lean Management Philosophie zu entwickeln und darauf basierend die Architektur für das neue Spital festzulegen.Interprofessionelle Design-Teams mit starker Beteiligung der Mitarbeitenden der Spitäler Tiefenau und Belp gestalten und simulieren im Projekt «Integrated Facility Design» patientenorientierte und effiziente Abläufe. Dazu arbeiten die Design-Teams regelmässig in einer eigens bereitgestellten Simulationszone.

Im definierten Bauperimeter für das neue Stadtspital wird heute ein Grossteil der Grundmedien (Wasser, Strom und Wärmeenergie) für den aktuellen Spitalbetrieb aufbereitet. Um die Freistellung des Baufeldes zu erreichen und gleichzeitig die nahtlose Versorgung zu gewährleisten, wurde das Konzept für ein Provisorium erarbeitet. Dieses wird in Form einer Technischen Zentrale zwischen dem Personalhaus und dem Spitalgebäude neu errichtet werden.

Für den Neubau auf dem Areal Tiefenau werden Schutzgrabungen notwendig sein. Die entsprechenden Abklärungen mit dem archäologischen Dienst des Kantons Bern sind abgeschlossen. Dabei wurden auch Möglichkeiten für einen provisorischen Parkplatz (Grasland beim Helilandeplatz) geprüft.